.

.

Freitag, 11. März 2016

zero waste oder cradle to cradle

• • •
Hallo ihr Lieben. Als Abwechslung zu meiner Hausarbeit melde ich mich mal wieder mit einem Post. Diesmal mit 
dem Thema "Zero Waste" - Dabei geht es darum möglichst wenig Müll zu produzieren und keine Rohstoffe zu vergeuden. 
Ein Thema, mit dem ich mich gerne beschäftige, da es meiner Meinung nach wichtig für die Zukunft ist, in der 
Ressourcen knapper werden werden.  Wie viel kaufen wir in Plastik Tüten, die wir danach direkt wegwerfen, 
weil sie einfach sinnlos sind ?! Dazu kommt, dass viele Sachen von so schlechter Qualität sind, das sie 
nur einmal gebraucht werden können. Dies ist alles eine große Verschwendung und es ist wichtig, etwas dagegen 
zu tun. Neben Zero Waste gibt es auch noch das Konzept "Cradle to cradle" - Dabei gilt es nicht nur wenig 
Müll zu produzieren, sondern auch darum, möglichst alle Stoffe eines Produktes wiederverwerten zu können. 
Im Zuge eines Seminars habe ich also Deo und ein Peeling selber hergestellt. Das Peeling ist super gut und 
wenn man den Geruch von Kaffee mag genau das richtige. Wer Interesse an dem Rezept hat kann gerne kommentieren :)

Kommentare:

  1. wirklich ein wichtiges thema!
    danke übrigend für deinen lieben kommentar :)
    liebe grüße von http://rndmmemories.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Danke für deinen Kommentar! :) Ein längerer Aufenthalt in Venedig lohnt sich auf jeden Fall! Ich werde in den nächsten Tagen noch mehr über meine Venedig Reise posten und habe jetzt auch noch detaillierte Reiseberichte hochgeladen, vielleicht interessiert dich das ja :)
    Zu deinem Post: ein sehr sinnvolles, interessantes Thema! Ich finde es gut, dass du dir darüber Gedanken machst, vor allem das mit dem Wiederverwerten ist super. Bezüglich Plastiktüten fällt mir ein, dass ich beim Shoppen oft gar keine nehme, sondern einfach alles noch in meine Tasche stopfe oder in eine bereits vorhandene Tüte packe. Und die wenigen Plastiktüten, die wir benutzen, bewahren wir zuhause auf und benutzen sie noch weiter. Immerhin ein kleiner Schritt...
    Liebe Grüße, Maybrit (My blog: appreciate life)

    AntwortenLöschen
  3. Sehr gute Worte! Mich nervt es auch total, dass mittlerweile jedes Ding zig Mal verpackt wird und man so viel Müll produziert, ohne es wirklich zu wollen. Allein wie Teebeutel zum Teil verpackt werden ist erschreckend...
    Man sollte wirklich ein bisschen darauf achten. Aber da sind nicht nur die Verbraucher in der Pflicht, auch die Industrie muss da wirklich etwas ändern!

    http://www.blog.christinepolz.com

    AntwortenLöschen
  4. echt guter post :) und kann christine mit den verpackungen nur zustimmen!
    das notizbuch sieht wunderschön aus!

    AntwortenLöschen